Europäischer Sozialfonds (ESF)

Über Uns

Europäischer Sozialfonds (ESF)

EU flags waving in front of European Parliament building.

Der Europäische Sozialfonds (ESF) ist neben dem Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Landwirtschaftsfonds (ELER) einer der drei für Nordrhein-Westfalen bedeutenden EU-Strukturfonds.

Er dient hauptsächlich der Förderung von Qualifizierung und Beschäftigung in der EU. In der aktuellen Förderphase von 2014–2020 vergibt der ESF rund 80 Milliarden Euro an die Mitgliedsstaaten und Regionen in der EU. Davon fließen alleine 627 Millionen Euro nach NRW.

“In Menschen investieren” ist auch in der aktuellen Förderperiode das Ziel und die Aufgabe des Europäischen Sozialfonds in Nordrhein-Westfalen. Die definierten Prioritätenachsen für den ESF in NRW sind:
  • Dauerhafte Eingliederung von jungen Menschen in den Arbeitsmarkt
  • Anpassung der Arbeitskräfte, Unternehmen und Unternehmer an den Wandel
  • Aktive Inklusion durch die Förderung der Chancengleichheit und aktiver Beteiligung und Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit
  • Förderung des gleichen Zugangs zum lebenslangen Lernen
  • Verbesserung der Arbeitsmarktrelevanz der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung

Für die Umsetzung ist das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales zuständig, das von den Akteuren in den Arbeitsmarktregionen in partnerschaftlicher Zusammenarbeit unterstützt wird.